Vor allem mangelnde Fähigkeiten mit Geld und Konsum umzugehen, führen in jungen Jahren zum Aufbau einer Schuldenkarriere. Insgesamt sind junge Menschen zwar die Ausnahme. Doch Luxemburg ist beim Armutsrisiko für Jugendliche fast europaweite Spitze.

„Eine wichtige Fähigkeit, um damit umzugehen, ist die Widerstandskraft.“ Als Mitarbeiterin einer Schuldenberatung kennt Christiane Steffen so ziemlich alle Probleme, die im Umgang mit Geld entstehen können. Gerade junge Menschen müssten wieder lernen mit Frustrationen klar zu kommen, sagt sie. Geldprobleme sind in ihren Augen meistens Konflikte, die mit der richtigen Herangehensweise gelöst werden können.

Gerade die Phase der Abnabelung vom Elternhaus birgt einige Risiken, in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten, weiß die Expertin von „Inter-Actions“. Der Drang nach Selbständigkeit und finanzieller Autonomie ist prägend für diese Übergangsphase. Große Anschaffungen stehen an: die erste eigene Wohnung samt Einrichtung, ein eigenes Auto. Reserven und Ersparnisse haben die meisten jungen Leute nicht vorzuweisen. Wenn die finanzielle Hilfe und Beratung der Eltern nicht gegeben ist, kann die mangelnde Lebenserfahrung schnell zur Überschuldung führen.

Kunden bei der Schuldenberatung sind zum Großteil Personen über 25 Jahre. Das liege vor allem daran, dass sich Überschuldungen über Jahre aufbauen: Die Waschmaschine wird auf Raten gekauft, das Kredit für das Auto läuft über fünf Jahre, die Miete wird erhöht. All das können Auslöser für finanzielle Schwierigkeiten sein. Tritt dann etwas Unvorhergesehenes ein, kann das Gerüst schnell einstürzen.