Seit Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine unterstützt Luxemburg das Land auf ziviler wie militärischer Ebene. Insgesamt stellte das Großherzogtum bisher Hilfen in Höhe von 99,7 Millionen Euro zur Verfügung. Diese Zahl teilt das Finanzministerium nun auf eine parlamentarische Anfrage hin mit.

Von diesen rund 100 Millionen Euro stellen 73,5 Millionen Militärhilfe dar, wie Finanzministerin Yuriko Backes (DP) in ihrer Antwort auf die Anfrage des ADR-Abgeordneten Fernand Kartheiser präzisiert. Daneben engagiere sich Luxemburg auch bei europäischen Initiativen, etwa durch seine direkten Beiträge zum EU-Budget oder durch seine Beteiligung an der Europäischen Friedensfazilität, einem 2021 eingerichteten, außerbudgetären Fonds …