Am Ende eines Prozesses um die mutmaßlich widerrechtliche Aneignung eines Hundes ist der Piraten-Politiker Daniel Frères zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe sowie 2.000 Euro Geldbuße verurteilt worden. In der Konsequenz legte er seine Parteiämter nieder. Sein Gemeinderatsmandat in Remich will er aber weiter ausüben.

Dem Vorsitzenden der Tierschutzorganisation „Give us a Voice“, der nicht zum ersten Mal im Mittelpunkt von Kritik steht, wurde vor Gericht zur Last gelegt, unter Vorspiegelung falscher Tatsachen den Hund einer anderen Person an sich genommen zu haben …