Die aktuelle DP-Präsidentin Corinne Cahen wird auf dem Nationalkongress im Juni kein weiteres Mal für den Parteivorsitz kandidieren. Auch eine weitere Amtszeit als Familienministerin schließt die 48-Jährige aus, wie sie in der „RTL-Sendung „Background“ sagte. Ob sie bei einer erneuten Regierungsbeteiligung ihrer Partei ein anderes Ressort übernehmen wolle oder sie eher den Bürgermeisterposten in Luxemburg-Stadt anvisiere, ließ Corinne Cahen offen.

Seit 2015 bekleidet Corinne Cahen den Posten der DP-Vorsitzenden. Für ein weiteres und damit drittes Mandat stehe sie aber nicht zur Verfügung, erklärte sie am Samstag im „RTL“-Interview. Sie habe das bisher bei all ihren Engagements in Vereinigungen so gehandhabt, dass zwei Mandatsperioden genug seien. Nun sei es an der Zeit, dass frischer Wind Einzug erhalte und eine neue Dynamik entstehe.

Dies vor allem in Hinblick auf das Superwahljahr 2023 und nachdem die Liberalen drei Wahlen in Folge gewonnen hätten, so die Ministerin …