Das verfügbare monatliche Durchschnittseinkommen eines Luxemburger Haushalts belief sich im Jahr 2022 auf 6.572 Euro. Der durchschnittliche Jahreslohn betrug je nach Wirtschaftszweig zwischen 48.000 und 75.000 Euro. Die Armutsgefährdungsgrenze lag bei 2.265 Euro und 17,3 Prozent der Bevölkerung waren von Armut bedroht. Diese Zahlen gehen aus einer Veröffentlichung der Statistikbehörde „Statec“ hervor, in der auch einzelne Sektoren und Gemeinden unter die Lupe genommen werden.

Im Baugewerbe verdienten vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer 2022 im Schnitt 48.763 Euro. Bei Männern in dem Sektor betrug der Bruttojahreslohn 48.420 Euro, bei Frauen 52.984 Euro. In der Industrie belief sich das Jahresgehalt auf 58.514 Euro, wobei männliche Angestellte 59.815 Euro und weibliche Mitarbeiter 52.011 Euro erhielten. Noch deutlicher fällt das Gehaltsgefälle im Bereich der Dienstleistungen aus …