Der neue Minister für innere Angelegenheiten möchte den politischen Urlaub für Bürgermeister und Bürgermeisterinnen von Gemeinden ab 6.000 Einwohner auf 40 Stunden pro Woche erhöhen. Léon Gloden (CSV) will damit weiter gehen als die vorige Regierung. Er will die entsprechenden Texte zurückziehen und anpassen. In diesem Zusammenhang will er auch, anders als die Vorgängerregierung, am Begriff „Congé politique“ festhalten.

Die blau-rot-grüne Regierung hatte bereits im Entwurf einer großherzoglichen Verordnung vom Juli 2022 eine Anpassung des politischen Urlaubs für Bürgermeister, Schöffen und Ratsmitglieder für Gemeinden über 20.000 Einwohner vorgesehen. Léon Gloden will daran festhalten, aber zudem nun für alle Kommunen mit 6.000 Einwohnern oder mehr den Posten eines Vollzeit-Bürgermeisters schaffen, wie er vergangene Woche im Parlament erklärte …