Trotz des rasanten Anstiegs der Spritpreise plant die Regierung keine Anpassung der Kilometerpauschale. Dies bestätigte die Finanzministerin Yuriko Backes (DP) am Mittwoch. Die Kilometerpauschale beläuft sich seit 2015 unverändert auf 0,30 Euro pro Kilometer. Die realen Spritpreise hingegen kratzen seit dem Ende des Tankrabatts erneut an der 2-Euro-Marke pro Liter.

Wenn Angestellte für ihre Arbeit auf ihr eigenes Fahrzeug zurückgreifen, sollen ihre Fahrkosten demnach auch weiterhin nur in begrenztem Maße vom Arbeitgeber rückerstattet werden. Der zu erstattende Kilometerpreis wird von der Regierung per großherzoglicher Verordnung festgelegt …