Die Gewerkschaften OGBL und LCGB zeigen sich besorgt über die Situation bei der „Caisse médico-complémentaire mutualiste“ (CMCM). In einem gemeinsamen Schreiben fordern sie die Ministerin für soziale Sicherheit, Martine Deprez (CSV), zum Handeln auf. Unter anderem soll sie ein Audit in Auftrag geben, das die Zusatzversicherungskasse unter die Lupe nimmt.

Die CMCM steht seit Ende vergangener Woche in den Schlagzeilen. Wie zuerst „Radio 100,7“ und in der Folge auch andere Medien berichteten, hatten acht Mitglieder des 13-köpfigen Verwaltungsrates die Abwahl des Exekutivbüros angestrengt. Am 27. Februar war denn auch André Heinen als Präsident abgesetzt und durch Gilbert Goergen ersetzt worden. Einen weiteren Wechsel gab es auf dem Posten des Generalsekretärs …