Steht im Herbst eine weitere Corona-Welle bevor? Derzeit kann niemand das vorhersagen, doch stellt sich die Regierung auf alle möglichen Szenarien ein, wie sie auch die verschiedenen internationalen Organisationen wie WHO und ECDC vorsehen. Dies antwortet Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) auf eine parlamentarische Anfrage der CSV-Co-Fraktionsvorsitzenden Martine Hansen. Die Ministerin unterstreicht dabei, dass im Herbst genügend Testkapazitäten zur Verfügung stünden.

Vor allem erklärt Paulette Lenert, dass das Handeln der Regierung von der Virusvariante abhänge, die im Herbst dominant sein werde. Sei dies weiterhin Omikron BA5, müsse eventuell nicht viel unternommen werden, so die Ministerin in ihrer Antwort. Sollte aber eine ansteckendere und aggressivere Variante auftauchen, müsse die Regierung ihre Strategie entsprechend anpassen. Dafür seien mehrere Optionen vorgesehen …