Mit dem Jahreswechsel erhöht sich die CO2-Steuer um fünf Euro auf dann 35 Euro pro Tonne CO2. Dadurch steigt der Preis pro Liter Benzin um einen Cent, beim Liter Diesel sind es 1,2 Cent und beim Heizöl 13 Euro pro 1.000 Liter. Die CSV-DP-Koalition übernahm damit eine Maßnahme der vorigen Regierung. So wie es der nationale Energie- und Klimaplan vorsieht, steigt bis 2026 jedes Jahr die CO2-Steuer um weitere fünf Euro. Damit soll dem Phänomen „Tanktourismus“ entgegengewirkt werden.

Das entsprechende Gesetz nahm das Parlament Mitte Dezember mit den Stimmen der Koalition sowie von LSAP und Déi Gréng an. ADR und Déi Lénk stimmten dagegen, die Piraten enthielten sich. Die Regierung geht davon aus, dass die Erhöhung nicht zu mehr Einnahmen führt, weil die verkauften Mengen abnehmen, heißt es im Entwurf der entsprechenden Verordnung …