Das Phänomen Langzeitarbeitslosigkeit hat sich in den vergangenen beiden Jahren in Luxemburg stabilisiert. Nach einem Anstieg in den Pandemiejahren ging der Anteil an Langzeitarbeitslosen in der Gesamtheit der Arbeitssuchenden zurück. Im Herbst vergangenen Jahres lag dieser Anteil bei 37 Prozent und etwas mehr als 6.200 bei der Arbeitsagentur registrierten Personen.

Dies geht aus einer Antwort von Arbeitsminister Georges Mischo (CSV) auf eine parlamentarische Anfrage der beiden LSAP-Abgeordneten Dan Biancalana und Yves Cruchten hervor. Die Zahlen beziehen sich auf den 31. Oktober 2023. Demnach waren zu dem Zeitpunkt 6.288 Personen seit mindestens einem Jahr beim Arbeitsamt ADEM als arbeitssuchend eingeschrieben, womit sie als Langzeitarbeitslose gelten.

Die Zahl an Langzeitarbeitslosen lag somit Ende Oktober 2023 höher als noch zum gleichen Zeitpunkt im Jahr davor …