Die Staatsanwaltschaft Diekirch hat eine Voruntersuchung („Enquête préliminaire“) gegen die „Am Pëtz asbl“ in Wiltz eingeleitet. Dies bestätigte ein Justizsprecher auf Nachfrage von Reporter.lu. Grundlage für die Voruntersuchung ist eine Anzeige gegen die betreffende Vereinigung in Wiltz, so die Justiz weiter. Im Raum steht dabei ein möglicher Interessenkonflikt in Verbindung mit der Vereinigung „Am Pëtz asbl“ und dem ehemaligen Bürgermeister Fränk Arndt (LSAP). Wer die Sachlage zur Anklage gebracht hat, ist unklar.

Anfang der Woche hatte Reporter.lu erstmals über die Vereinigung in Wiltz berichtet. Hintergrund der Berichterstattung war das an das Schloss in Wiltz grenzende Hotel. Dieses hatte die Gemeinde 2017 aufgekauft und beschlossen, den Betrieb sicherzustellen, bis ein neuer Betreiber gefunden wurde. Zu diesem Zweck bewilligte die Gemeinde Kreditbürgschaften von insgesamt über 400.000 Euro gegenüber der „Am Pëtz asbl“. Unabhängig von diesen Bürgschaften hat die Gemeinde zeitgleich mehr als zwei Millionen Euro in die Sanierung der Hotelanlage gesteckt …