Luxemburg bekommt zum ersten Mal in seiner Geschichte eine Finanzministerin. Die DP schlägt die derzeitige Hofmarschallin Yuriko Backes als Nachfolgerin von Pierre Gramegna vor. Dieser hatte Anfang der Woche überraschend seinen Rücktritt verkündet.

Seitdem hatten viele Namen in den Medien die Runde gemacht. Der von Yuriko Backes war jedoch nicht darunter. Wohl auch, weil die 50-Jährige erst im Juni 2020 ihren Posten als Hofmarschallin angetreten hatte, wo sie nach dem Waringo-Bericht die Reorganisation am großherzoglichen Hof mit der Schaffung der „Maison du Grand-Duc“ umsetzte.

Die Wahl sei auf Yuriko Backes gefallen, weil sie das perfekte Profil aufweise, um Luxemburg und seinen Finanzplatz national wie international zu vertreten. Dies sagte DP-Parteipräsidentin Corinne Cahen am Freitag auf einer Pressekonferenz, auch auf die Nachfrage, ob man in den Reihen der Partei keinen passenden Kandidaten gefunden habe. Yuriko Backes selbst erklärte, der DP erst diese Woche beigetreten zu sein und auch bei den Wahlen 2023 im Bezirk Zentrum kandidieren zu wollen …