Die Justiz ermittelt derzeit in einem Fall von mutmaßlicher sexueller Belästigung innerhalb der Luxemburger Armee. Ein junger Soldat soll Anzeige gegen einen Unteroffizier erstattet haben. Der Verdächtige ist mittlerweile vom Dienst suspendiert. Das berichtete am Freitag zuerst „Radio 100,7“.

Dem Sender zufolge soll der Soldat die Anzeige bereits Mitte Mai eingereicht haben. Sie richte sich gegen einen Unteroffizier, der schon lange Mitglied der Armee sei. Eine Woche nach der Anzeige sei der Mann suspendiert worden, so „Radio 100,7“. Das Verteidigungsministerium bestätigte dies dem Sender und erklärte, dass der Unteroffizier keinen Zugang mehr zu Kaserne auf dem Diekircher Herrenberg habe und ihm der Kontakt zum Kläger untersagt worden sei …