Anfang Mai dieses Jahres wurde die Notarin Martine Schaeffer zu einer Geldstrafe in Höhe von 70.000 Euro verurteilt. Der damaligen Präsidentin der „Chambre des Notaires“ wurde vorgeworfen, ihren Pflichten im Kampf gegen Geldwäsche nicht nachgekommen zu sein. Reporter.lu hatte exklusiv über den Fall berichtet. Mittlerweile hat auch die Notarkammer ein Disziplinarverfahren gegen Martine Schaeffer eingeleitet.

„En l’espéce une procédure disciplinaire a été entamée par la Chambre des Notaires, schreibt Justizministerin Elisabeth Margue (CSV) in ihrer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage von Sam Tanson (Déi Gréng). Die „Chambre des Notaires“ ihrerseits teilte Reporter.lu auf Nachfrage mit, dass Martine Schaeffer seit der jüngsten Generalversammlung nicht mehr Präsidentin der Kammer sei. Zu ihrem Nachfolger sei Edouard Delosch bestimmt worden.

In ihrer parlamentarischen Anfrage wollte Sam Tanson zudem wissen, ob eine solche Verurteilung dazu führen könnte, einen Kandidaten nicht zum Notar zu ernennen …