Neben seiner Beteiligung an den von der EU beschlossenen wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland wird Luxemburg die Ukraine auch auf militärischer Ebene unterstützen. Das Großherzogtum wird Waffen, Fahrzeuge und Zelte in die Kriegsregion schicken. Dies hat das Verteidigungsministerium am Montag mitgeteilt.

Zuvor hatte Verteidigungsminister François Bausch (Déi Gréng) die zuständige parlamentarische Kommission über die Unterstützung für die Ukraine informiert. Demnach wird die Luxemburger Armee den ukrainischen Streitkräften 100 Panzerabwehrraketen vom Typ NLAW („Next Generation Light Anti-Tank Weapon“), mehrere Geländefahrzeuge (Jeep Wrangler) sowie 15 Militärzelte zur Verfügung stellen.

Des Weiteren wird auch Luxemburg seine Beteiligung an der militärischen Präsenz in der Region verstärken …