Die Abfertigung am Luxemburger Flughafen wird künftig nicht mehr von „LuxairCargo“, einer Gesellschaft der „Luxair“-Gruppe, übernommen. Die beiden Lizenzen für den Betrieb des Cargocenter wurden nun an „Luxcargo Handling“, eine Tochtergesellschaft von „Cargolux“, sowie an das griechische Unternehmen „Goldair Handling“ vergeben. Die 1.200 Angestellten von LuxairCargo sollen von Luxcargo übernommen werden. Die Gewerkschaften befürchten einen Sozialkonflikt.

Reporter.lu hatte bereits im vergangenen August über das Vorhaben der Cargolux-Gruppe berichtet, die Abfertigung am Flughafen zu übernehmen. Die europäische Ausschreibung lief bis zum 31. Mai. Am Dienstag nun gab das Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten die neue Vergabe der beiden Lizenzen bekannt. Den Zuschlag hätten Luxaircargo und Goldair auf Vorschlag des Flughafenbetreibers „Lux-Airport“ erhalten, so das Ministerium von Yuriko Backes (DP) in einer knappen Pressemitteilung. Die Lizenzen betreffen den Zeitraum von 2024 bis 2031 …