Für die Möglichkeit, Ärzte oder andere Fachkräfte des Gesundheitswesens über Telefon oder via Videokonferenz zu konsultieren und die Kosten dafür auch erstattet zu bekommen, wird bald die legale Basis fehlen. Bisher war die Telekonsultation nämlich durch eine Verfügung der Gesundheitsbehörde geregelt. Diese läuft aber Ende Juni aus, während ein geplantes Gesetz zur Telekonsultation weiter auf sich warten lässt.

Die Telekonsultation war während der Covid-Pandemie eingeführt worden, um überfüllte Arztpraxen zu vermeiden. Daran erinnerte am vergangenen Donnerstag die Ministerin für Gesundheit und soziale Sicherheit, Martine Deprez (CSV). Anlass war eine Fragestunde im Parlament. Als sie im November ihr Amt angetreten habe, habe sich die Frage gestellt, wie es mit den Telekonsultationen weitergehe, so die Ministerin …