Judith Kormann

Judith Kormann, Jahrgang 1989, ist freie Journalistin. Sie hat Journalismus in Freiburg im Breisgau und in Straßburg studiert. Seit vier Jahren arbeitet sie für ARTE und als Frankreich-Korrespondentin für deutschsprachige Medien. Dabei schreibt sie vor allem über Gesellschaftsthemen und Politik. 2017 verfolgte sie für die Wiener Zeitung die französische Präsidentschaftswahl. Ihre Arbeit führt sie auch immer wieder nach Afrika. Ihre Reportage aus Côte d'Ivoire, über die Beweggründe junger Afrikaner nach Europa aufzubrechen, war für den deutsch-französischen Journalistenpreis nominiert. Für REPORTER wird Judith Kormann regelmäßig Gesellschaftsreportagen und politische Analysen aus Frankreich beitragen.

Französische Flüchtlingspolitik

Abschreckung avant tout

Ein verschärftes Asylgesetz, fehlende Unterkünfte und strenge Kontrollen an der italienischen Grenze: Frankreich fährt im Umgang mit Flüchtlingen einen harten Kurs. Ein Bericht aus Paris.

Geräumte Flüchtlingscamps in Paris

Aus den Augen, aus dem Sinn?

Am 30. Mai hat die Polizei das größte Flüchtlingscamp von Paris geräumt. 1.600 Menschen lebten dort in Zuständen, die Hilfsorganisationen als alarmierend bezeichneten. Doch vom Tisch ist das Problem mit der Evakuierung nicht.

Philosoph Geoffroy de Lagasnerie im Interview

„Wir müssen 1968 in die Vergangenheit befördern“

Heute vor 50 Jahren evakuierte die Pariser Polizei die von rund 500 Studenten besetzte Universität Sorbonne. Es war der Beginn einer breiten Protestbewegung, die der französische Philosoph Geoffroy de Lagasnerie im Rückblick als Mythos begreift, den es zu überwinden gilt. Ein Interview von Judith Kormann.

Macron und die Europapolitik

Ein Reformer in Bedrängnis

Vor dem Europaparlament warb Emmanuel Macron vergangene Woche erneut für ein starkes Europa und umfangreiche Reformen. Doch bisher kann Frankreichs Präsident kaum Erfolge vorweisen. Das könnte ihm auch im eigenen Land schaden.

Erste Runde im französischen Kräftemessen

Macron legt sich mit Eisenbahnern an

Die Eisenbahner haben in Frankreich ihre dreimonatige Streikphase eingeläutet und das Land damit in ein Verkehrschaos gestürzt. Eine erste entscheidende Kraftprobe für die Regierung von Präsident Emmanuel Macron.

Französischer Politthriller

Mediapart, Sarkozy und die libyschen Millionen

Hat Nicolas Sarkozy seinen Wahlkampf mit Geldern des libyschen Dikators Muammar al-Gaddafi bestritten? Die Hinweise darauf verdichten sich. Nach mehreren Enthüllungen in der Presse ermittelt nun die Justiz.

Zwischen Dialog und Freiheitskampf

Korsika, die rebellische Insel

Seit Jahresbeginn regieren die Nationalisten auf Korsika mit absoluter Mehrheit und fordern von Paris die Selbstbestimmung. „A Francia fora“ („Frankreich hinaus“) lautet ihr Wahlspruch. Doch Paris will davon nichts wissen. Ein Besuch auf der Insel.