Archiv

Monsieur «Plan de développement culturel»

Jo Kox ou la culture comme sacerdoce

par Marie-Laure Rolland

Alors qu’il s’apprête à présenter le 28 juin le Plan de développement culturel promis par l’accord de coalition en 2013, la question se pose: Jo Kox est-il l’homme de la situation?

Kommentar zum Jahrestag des Referendums

Ein Debakel feiert dritten Geburtstag

von Christoph Bumb

Das Referendum vom 7. Juni 2015 jährt sich heute zum dritten Mal. Seitdem hat sich das politische Klima im Land merklich verschlechtert. Daran tragen die etablierten Parteien eine Mitschuld. Ein Kommentar.

Nachruf auf Gilbert Trausch

Der Vermittler

von Laurent Schmit

„Glatt wie Glanzpapier“ oder doch ein Historiker mit Ecken und Kanten? Gilbert Trausch dominierte die Luxemburger Geschichtsschreibung jahrzehntelang. Seine Arbeit über die Entstehung der Luxemburger Nation ist heute wertvoll in der aktuellen Identitätsdebatte.

Vom Pionier zum Problemfall

Großbritannien, der Brexit und die Menschenrechte

von Charlotte Wirth

Ob Magna Carta, Habeas Corpus oder die English Bill of Human Rights: Das Konzept der Menschenrechte schlägt in Großbritannien tiefe Wurzeln. Doch der baldige EU-Austritt des Landes rüttelt bereits jetzt an dieser Fassade. 

Rechtspopulismus in Luxemburg

Wehret den Anfängen

von Christoph Bumb

Die ADR ist nicht die AfD. Eine mit dem Ausland vergleichbare rechtsextreme Bewegung ist nicht in Sicht. Und doch befindet sich die neu vereinte konservative Alternative für Luxemburg vor den Wahlen im Oktober am Scheideweg. Eine Analyse.

Machtwechsel in Spanien

Eine leichte Brise der Hoffnung

von Tessy Troes

Am Freitag verlor der spanische Regierungschef Mariano Rajoy ein Misstrauensvotum mit 180 zu 169 Stimmen. Der Führungswechsel hin zum Sozialisten Pedro Sanchez bringt neue Hoffnungen, aber auch eine Reihe von Herausforderungen mit sich.

Neue Denkfabrik "UP Foundation"

Auf dem Weg zu einer neuen Bildungsdebatte

von Laurence Bervard

Die Debatte über Bildungsthemen fördern und Denkanstöße für Reformen geben: Genau das will eine neue Stiftung mit finanzieller Unterstützung des Staates erreichen. Wie sie das genau umsetzen will, ist allerdings noch nicht ganz klar. Eine Analyse.

Neues Handelsabkommen EU-Mexiko

Zwischen Freihandel und politischer Strategie

von Charlotte Wirth

Ziemlich unerwartet vermelden die EU und Mexiko einen Durchbruch bei den Verhandlungen um ein neues Handelsabkommen. Kritikpunkte sind reichlich vorhanden. Dazu zählt die Frage, ob die EU durch das Abkommen auch Interessen verfolgt, die nicht nur mit dem Partnerland etwas zu tun haben.

Geräumte Flüchtlingscamps in Paris

Aus den Augen, aus dem Sinn?

von Judith Kormann

Am 30. Mai hat die Polizei das größte Flüchtlingscamp von Paris geräumt. 1.600 Menschen lebten dort in Zuständen, die Hilfsorganisationen als alarmierend bezeichneten. Doch vom Tisch ist das Problem mit der Evakuierung nicht.