Das letzte Gesetz war nicht einmal drei Wochen alt, bevor es wieder angepasst werden musste. Insgesamt ist es somit die dritte Version des Textes innerhalb eines Monats. In dieser Zeit haben sich mehr als 20.000 Menschen mit dem Virus infiziert – mehr als je zuvor in einem vergleichbaren Zeitraum.

Die Lage der Pandemie stellt die Regierung vor neue Herausforderungen. Die Verringerung der Isolationsdauer von zehn auf sechs Tage für Menschen, die vor weniger als sechs Monaten positiv getestet oder geimpft wurden, soll etwa einen Personalmangel in Krankenhäusern und Schulen verhindern. Wer eine Auffrischimpfung erhielt, kann ohne weitere Einschränkung von der verkürzten Isolationszeit profitieren. Die Betroffenen können sich dabei mit jeweils einem Selbsttest am fünften und sechsten Tag freitesten.

„Wir müssen eingestehen, dass dieser Schritt auch dadurch bedingt ist, dass zurzeit schlicht die Kapazitäten fehlen für PCR-Tests“, sagte LSAP-Fraktionschef Yves Cruchten während der parlamentarischen Debatte am Dienstag …