Seit Mittwoch steht fest: Bei den kommenden Europawahlen können die Wähler und Wählerinnen in Luxemburg zwischen 78 Kandidaten wählen. Bis dahin konnten nämlich die Listen für den Urnengang im Juni offiziell hinterlegt werden. Und von dieser Möglichkeit machten insgesamt 13 Parteien bzw. Bewegungen Gebrauch. Das sind mehr als bei allen vorherigen Wahlen.

Neben den sieben im Luxemburger Parlament vertretenen Parteien – CSV, DP, LSAP, ADR, Déi Gréng, Piraten und Déi Lénk – gehen am 9. Juni nämlich sieben weitere Listen an den Start. KPL, Volt und Déi Konservativ waren bereits bei vorigen Europawahlen dabei. Neulinge auf dieser Ebene sind die Partei Fokus, die Bewegung „Mir d’Vollek“ sowie das Bündnis „Zesummen – d’Bréck“ …

Bereits Mitglied? Jetzt einloggen!