Das aktuelle Covid-Gesetz ist noch nicht einmal zwei Wochen in Kraft, schon werden die Corona-Maßnahmen abermals angepasst. Dies teilten das Staats- und das Gesundheitsministerium am Mittwoch mit. Die Regierung reagiert damit auf das erhöhte Infektionsgeschehen durch die Omikron-Variante und das Risiko zahlreicher coronabedingter Arbeitsausfälle.

Wie bereits in anderen europäischen Ländern geschehen, soll auch in Luxemburg die Dauer der Isolation nach einer Corona-Infektion reduziert werden. Betroffene können sich dann bereits nach maximal sechs Tagen statt wie bisher nach zehn Tagen aus der Isolation begeben. Dazu müssen sie am fünften sowie am sechsten Tag nach Feststellung ihrer Infektion jeweils einen Selbsttest durchführen, der ein negatives Resultat ausweisen muss.

Die verkürzte Isolationszeit gilt aber nur für geimpfte Personen …