Der Wohnungsmarkt befindet sich weiter in der Krise. Und mit ihm die Baubranche. Nachdem die Regierung ein erstes Maßnahmenpaket vorgelegt hat, um wieder Schwung in den Immobilienmarkt zu bringen, zeigen nun auch die Banken Initiative. Mit einem „Special Purpose Vehicle“ wollen sie in bestimmte Wohnprojekte investieren, damit diese überhaupt umgesetzt werden.

Anvisiert sind geplante Immobilienprojekte, sogenannte „Vente en l’état futur d’achèvement“ (VEFA), die sich bereits im Verkauf befinden, allerdings noch nicht genügend Wohneinheiten verkauft wurden, um eine „Garantie d’achèvement“ zu erhalten und das Projekt fertigzustellen. Das „Special Purpose Vehicle“ hat zum Ziel, die fehlenden Wohnungen zu erwerben, damit solche Vorhaben auch umgesetzt werden. Dafür stellen die Banken 250 Millionen Euro bereit.

Diese Banken, das sind die „Spuerkeess“, die „Banque Internationale à Luxembourg“ (BIL) und die „Banque Raiffeisen“, die diese Initiative zusammen mit der „Société Nationale de Crédit et d’Investissement“ (SNCI) ins Leben gerufen haben …