Im Mai lagen die Lebensmittelpreise 0,3 Prozent höher als im April. Und auch die Preise für Dienstleistungen stiegen vergangenen Monat um 1,0 Prozent. Preisrückgänge von bis zu 5,0 Prozent gab es hingegen beim Treibstoff. Die Inflationsrate stieg derweil um 0,2 Prozent und betrug im Mai 2,6 Prozent. Das geht aus neuen Zahlen der Statistikbehörde „Statec“ hervor.

Die größten Preisanstiege bei den Lebensmitteln gab es im Mai bei frischen Meeresfrüchten (plus 5,3 Prozent), Olivenöl (plus 3,7 Prozent) und Mehl (plus 3,4 Prozent). Die Preise für Kartoffelchips (minus 3,3 Prozent) und frischen Fisch (minus 2,7 Prozent) gingen hingegen zurück. Ebenfalls rückläufig waren die Preise für Getränke: Mineralwasser war im Mai im Schnitt 2,5 Prozent billiger als im Monat davor und Softdrinks waren 1,6 Prozent günstiger …