Seit mehreren Wochen stehen Vorwürfe gegen Claude Meisch im Raum. In einem Video hatte eine mutmaßliche Zeugin behauptet, der Minister habe bei einem Streit in einer Gaststätte eine Frau geschlagen. Dabei soll es sich, wie sich herausstellte, um eine Beamtin eines seiner Ministerien gehandelt haben. In diesem Zusammenhang meldete sich nun die Justiz zu Wort.

„Am 5. Januar 2024 wurde die Polizei wegen eines Vorfalls zwischen zwei Personen in ein Restaurant in der Rue Chimay in Luxemburg-Stadt gerufen“, schreibt die Staatsanwaltschaft Luxemburg in einer Pressemitteilung am Montag. Nach den Angaben einer Zeugin habe es sich bei einer der betroffenen Personen um Minister Claude Meisch gehandelt. Dieselbe Zeugin habe in der Folge ein Video in den sozialen Medien veröffentlicht, so die Staatsanwaltschaft …