Reporter Retrospect - Unser Rückblick

E bësselchen eppes leeschten

Ein anderer Wochenrückblick ist möglich: Pünktlich zum Wochenende blickt die REPORTER-Redaktion mit einem Augenzwinkern auf jene Themen zurück, die uns und die Medien insgesamt beschäftigt haben. Dieses Mal: Warum Politik offenbar auch keine Lösung ist.

Covid-19-Pandemie

Infektionszahlen weiter am Sinken

Die Zahl an Covid-Infektionen ist vergangene Woche um ein Drittel im Vergleich zur Vorwoche zurückgegangen. Die Tendenz ist interessant vor dem Hintergrund, dass nun die Maskenpflicht im öffentlichen Transport wegfallen soll, zeitgleich aber auch die Impfpflicht-Frage wieder aktuell wird.

Pilotprojekt in Niederkorn

Ambulanz für Umweltmedizin eröffnet im Juli

Seit 20 Jahren wird über die Schaffung einer nationalen Einrichtung für Umweltmedizin diskutiert. Nun soll es zur konkreten Umsetzung kommen. Bereits im Juli könnten in Niederkorn Patienten in einer ambulanten Anlaufstelle betreut werden. Eine stationäre Umweltklinik wird es zunächst nicht geben.

Nordspital in Ettelbrück

Geburtsklinik nimmt Betrieb wieder auf

Zwei Monate nach ihrer Schließung öffnet die Geburtsklinik des „Centre Hospitalier du Nord“ in Ettelbrück wieder ihre Türen. Der Betrieb soll nun durch eine enge Zusammenarbeit mit dem im hauptstädtischen CHL angesiedelten, nationalen neonatologischen Dienst gewährleistet werden.

Tabakkonsum

Immer mehr Raucher in Luxemburg

Der Tabakkonsum in Luxemburg nimmt weiter zu, so eine Umfrage der „Fondation Cancer“. 2021 rauchte demnach mehr als ein Viertel der Bevölkerung über 16 Jahre. Die Stiftung spricht von alarmierenden Zahlen, vor allem, weil immer mehr junge Menschen rauchen. Die Regierung will weiter sensibilisieren.

Prozess um „Large Scale Testing“

Experte soll Bionext-Kapazitäten prüfen

Wäre das Privatlabor „Bionext Lab“ befähigt gewesen, die vielen PCR-Tests in der letzten Phase des „Large Scale Testing“ (LST) durchzuführen? Dieser Frage soll nun ein Experte nachgehen. Das hat ein Gericht entschieden. Der juristische Streit um die Vergabe des LST wird sich damit weiter hinziehen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Gratis-Angebot kostet 41 Millionen im Jahr

Seit zwei Jahren sind die öffentlichen Verkehrsmittel für die Nutzer kostenlos. Wie effizient die Maßnahme ist, ist schwer zu beziffern. Ihre Kosten aber belaufen sich auf 41 Millionen jährlich. Das Mobilitätsministerium plant derweil, das Gratis-Angebot auf die nahe Grenzregion auszuweiten.

Zu wenig Unterschriften

Erneut kein Referendum zur Verfassung

Dem jüngsten Vorhaben, ein Referendum zur Verfassungsreform herbeizuführen, erging es wie den vorherigen Initiativen: Es kamen nicht genügend Unterschriften zusammen, nämlich nur 964 statt der nötigen 25.000. Somit wird es auch keine Volksbefragung zum Reformkapitel über die Rechte und Freiheiten geben.

ESM-Spitzenposten

Pierre Gramegna hat gute Chancen

Luxemburgs ehemaliger Finanzminister Pierre Gramegna darf sich realistische Hoffnungen machen, neuer Direktor des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) zu werden. Nach einer ersten Abstimmungsrunde der Eurogruppe am Montag ist der 64-Jährige einer von drei verbliebenen Kandidaten.