Pit Scholtes

Pit Scholtes, Jahrgang 1987, ist Redakteur bei REPORTER. Nach seinem Studium der Journalistik sowie der Sprach- und Kulturwissenschaften arbeitete er einige Jahre als Englisch-Lehrer sowie als freier Journalist. Von Oktober 2019 bis November 2020 war er Redakteur beim "Luxemburger Wort". Für REPORTER wird sich Pit Scholtes vor allem mit politischen, sozialen und wirtschaftlichen Recherchen aus lokaler Perspektive beschäftigen.

Russland-Ukraine-Konflikt

Ein Krieg, der nie wirklich weg war

Während im Westen die Angst vor einer Eskalation wächst, gehört der Krieg in der Ukraine seit acht Jahren zum Alltag. Ein Besuch an der Frontlinie im Osten des Landes gibt Einblick in einen zehrenden Konflikt, dem mittlerweile 14.000 Menschen zum Opfer gefallen sind.  

Russland-Ukraine-Konflikt

Warum Sanktionen auch Luxemburg treffen würden

Sollte der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine eskalieren, sind strenge Sanktionen gegen Moskau wohl unausweichlich. Luxemburgs Regierung hält sich in dieser Frage bedeckt. Das dürfte auch an den engen wirtschaftlichen Verflechtungen mit Russland liegen.

Erneuerbare Energien

Große Ambitionen, bleibende Abhängigkeit

Die Regierung will Solar- und Windenergie in den kommenden Jahren deutlich ausbauen. Doch das Potenzial in Luxemburg ist begrenzt – der meiste Strom wird nach wie vor importiert. Im Energieministerium setzt man deshalb auch auf Kooperationen mit dem Ausland.

"Seniorenresidenz" in Diekirch

Umstrittenes Bauprojekt definitiv gestoppt

Das Projekt einer « Seniorenresidenz » in Diekirch darf nicht umgesetzt werden. Das hat der Verwaltungsgerichtshof entschieden. Das Urteil bringt Ex-Bürgermeister Claude Haagen in Verlegenheit und dürfte in der Gemeinde noch für kontroverse Diskussionen sorgen.

Affäre "SuperDrecksKëscht"

Neues Gesetz und höhere Kosten

Das Umweltministerium will den Vertrag zur « SuperDrecksKëscht » nachträglich regulieren. Die Opposition ist vom Vorgehen der Ministerin nicht überzeugt. Gewinner des neuen Gesetzes ist die Betreiberfirma « Oeko-Service Luxembourg », die auf mehr Geld hoffen darf.

Fragliche Finanzierung

Die Büchse der SuperDrecksKëscht

Die Finanzierung der « SuperDrecksKëscht » steht rechtlich auf wackligen Beinen. Die Kontroverse um juristische Gutachten stellt dabei nicht nur die Regierung bloß. Sie legt auch Schwächen der parlamentarischen Kontrolle offen und bekräftigt das Ausmaß der ganzen Affäre.

Affäre SuperDrecksKëscht

Gutachten stellt Verfassungswidrigkeit fest

Die Affäre SuperDrecksKëscht geht in die nächste Runde. Laut einem Gutachten des Parlaments soll der Vertrag zwischen dem Staat und der Firma Oeko-Service Luxembourg gegen das Gesetz und die Verfassung verstoßen. Politische Folgen sind damit unausweichlich.

Buchkritik

Lokalpolitik als großer Ringelreigen

Was macht eigentlich ein Lokalpolitiker? Diese Frage steht im Mittelpunkt von « E klengt Buch iwwer Gemengepolitik ». Der CSV-Politiker Fréd Ternes zeichnet darin ein persönliches, bisweilen heiteres und am Ende auch arg verniedlichendes Bild von Politik. Eine Buchkritik. 

Claude Turmes im Interview

« Die CO2-Steuer ist eine Erfolgsgeschichte »

Claude Turmes agiert als Minister eher diskret und denkt noch lange nicht ans Aufhören. Im Interview mit Reporter.lu spricht er über blau-rot-grüne Kompromisse, « Riesensauereien » aus Brüssel und warum neue klimapolitische Maßnahmen noch etwas warten können.