Die politische Landschaft Luxemburgs ist nun auch ganz offiziell um eine weitere Partei reicher. Am Wochenende fand nämlich der Gründungskongress der neuen Bewegung „Fokus“ statt. Dabei wurde auch gleich ein Spitzenkandidat für die Parlamentswahlen im kommenden Jahr bestimmt. Wenig überraschend lautet dessen Name: Frank Engel.

Der ehemalige Parteivorsitzende der CSV soll demnach Fokus ins Superwahljahr 2023 führen. Dies haben rund 60 Parteimitglieder am Samstag einstimmig beschlossen, als sie sich zu ihrem Gründungskongress mit anschließendem Nationalkongress im Konferenzzentrum in Kirchberg versammelten. „Ich habe einen neuen Freundeskreis gefunden“, meinte Frank Engel scherzhaft in Anspielung auf die sogenannte „Frëndeskrees“-Affäre, die ihn und die CSV entzweit hatte.

Mit seinen neuen Freunden will Frank Engel bei den Landeswahlen im Oktober 2023 ein „ehrbares Ergebnis“ erzielen. Dabei setzt die Partei auf „bürgerliche“ Werte und Gerechtigkeit …