Die „Implant Files“ deckten weltweite Mängel beim Einsatz von Implantaten auf. Schwierigkeiten mit Prothesen gibt es auch in Luxemburg. 2017 gab es rund 50 solcher Fälle. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Vor allem die Kontrolle bleibt hierzulande schwierig.

„Wir kennen das Problem schon lange.“ Die Antwort von Prof. Dr. Seil hört sich gelassen an. Kein Zeichen der Verwunderung, keines der Sorge. Fehlerhafte Prothesen, die dem Patienten mehr schaden als helfen? „In der Branche ist das längst bekannt“, so der Arzt.

Er habe nur darauf gewartet, dass das Ganze irgendwann an die Öffentlichkeit gelangt. Die Branche wusste demnach Bescheid, die Patienten aber wurden im Dunkeln gelassen. Zumindest bis jetzt.

Es geht um die sogenannten „Implant Files“: Journalisten fanden heraus, dass weltweit Tausenden von Menschen geringwertige Implantate oder Prothesen eingesetzt worden sind. Medizin und Hersteller haben die Probleme vertuscht. Und die Patienten mussten leiden.