Angesichts der deutlich steigenden Gaspreise dringen die Co-Präsidenten von Déi Gréng auf eine Soforthilfe für Haushalte und Betriebe. Bürger mit kleinen und mittleren Einkommen bis zu einem Jahresgehalt von 80.000 Euro sowie kleine und mittelständische Firmen sollen vom Staat eine finanzielle Hilfe erhalten. Auf eine Summe legten sich Djuna Bernard und Meris Sehovic nicht fest. Sie müsse aber im Einklang stehen mit den erwarteten Mehrkosten von mehreren Tausend Euro pro Jahr durch die um 80 Prozent gestiegenen Gaspreise, hieß es am Mittwoch auf einer Pressekonferenz der Regierungspartei.

« Wir stehen vor der größten wirtschaftlichen und sozialen Krise seit dem Zweiten Weltkrieg », sagte Co-Präsident Meris Sehovic. Die Regierung habe bereits mit Maßnahmen wie dem Steuerkredit « Energie » geholfen, aber es brauche jetzt eine weitere Entlastung. Diese solle noch vor der Tripartite im Oktober kommen, so die Forderung des grünen Koalitionspartners …