Das Gesundheitsministerium greift auch im zweiten Corona-Winter auf Hilfe von außen zurück. So soll die Agentur « Comed S.A. » die Kommunikation im Rahmen der Pandemie übernehmen. Unter insgesamt vier Bewerbern erhielt die Firma aus der « Editpress »-Gruppe den Zuschlag, wie aus dem Amtsblatt der Europäischen Union hervorgeht. Die Kosten für den Auftrag beziffert die Santé auf rund 1,3 Millionen Euro. Der Vertrag hat eine Laufzeit von sechs Monaten und endet im März 2022.

Wie aus dem Lastenheft der Ausschreibung hervorgeht, soll sich die Agentur verstärkt auf die Impfkampagne konzentrieren …