Die Inflation in Luxemburg ist weiter rückläufig. Im Januar sank der vom „Statec“ berechnete Verbraucherpreisindex um 0,5 Prozent im Vergleich zum Dezember. Die Jahresinflationsrate belief sich im Januar auf 3,4 Prozent. Im Vormonat hatte sie bei 3,5 Prozent gelegen. Das Statistikamt passt denn auch seine Prognosen für 2024 und 2025 an. Für dieses Jahr rechnet es mit einer Inflationsrate von 2,2 Prozent, für das kommende mit einer von 3,5 Prozent. Das hätte auch einen Einfluss drauf, wann die nächsten Indextranchen ausgelöst würden.

Im Januar ging die Inflation vor allem durch den Winterschlussverkauf zurück. So sanken die Preise für Bekleidung und Schuhe gegenüber Dezember um 12,8 Prozent. Im Jahresvergleich lagen sie aber immer noch 1,5 Prozent höher als im Januar 2023. Eine gegensätzliche Entwicklung ist bei den Preisen der Erdölprodukte zu beobachten …