Frank Engel und seine sechs Mitbeschuldigten wurden im sogenannten « CSV-Frendeskrees »-Prozess von sämtlichen Anklagepunkten freigesprochen. Das Verfahren befasste sich in der Hauptsache mit dem Arbeitsvertrag des ehemaligen CSV-Präsidenten mit dem parteinahen Verein. Nun einen Schlussstrich unter die Affäre zu ziehen, wäre aber verfrüht. Der Prozess könnte noch ein Nachspiel bekommen.

Rückblick: Im März dieses Jahres entschied die CSV-Fraktion, die Staatsanwaltschaft über ein Arbeitsverhältnis von Frank Engel mit dem „CSV-Frendeskrees“ zu informieren. Reporter.lu berichtete im März erstmals über die Hintergründe der Affäre. Über sieben Monate soll der ehemalige Vorsitzende ein Gehalt von 40.000 Euro bezogen haben, ohne eine Gegenleistung erbracht zu haben, so der Vorwurf. Während der Ermittlungen gerieten auch zwei Überweisungen von insgesamt 6.000 Euro in den Fokus. Dabei handelte es sich um die Erstattung von Frank Engels Sozialbeiträgen durch die CSV.

Die Staatsanwaltschaft brachte den Fall zur Anklage …