Seit Beginn der Sommerferien ist ein erheblicher Rückgang bei den Covid-Infektionen festzustellen. Dem neuesten Wochenbericht der Gesundheitsbehörde zufolge ging die Anzahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus in der letzten Juliwoche sogar um 44 Prozent im Vergleich zur Vorwoche zurück.

In der Woche vom 25. zum 31. Juli wurden demnach insgesamt 2.000 Personen positiv auf das Virus getestet. In der Woche zuvor waren es noch 3.577 Menschen. Dabei wurden auch weniger Tests durchgeführt, nämlich 7.787 gegenüber 10.581 in der Woche davor. Daraus resultiert eine Positivitätsrate von 25,68 Prozent. In der Vorwoche lag diese noch bei 33,81 Prozent. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank derweil von 554 Fällen pro 100.000 Einwohner auf 310 Fälle pro 100.000 Einwohner. Die infizierten Personen waren im Durchschnitt 44,8 Jahre alt.

In den Krankenhäusern mussten denn auch weniger Patienten betreut werden, die eine Coronainfektion aufwiesen …