Am 14. Oktober 2018 finden in Luxemburg Parlamentswahlen statt. In diesem Dossier finden Sie alle Artikel von REPORTER, die sich mit den Köpfen, Inhalten und Debatten der aktuellen luxemburgischen Politik auseinandersetzen.

Kommentar zum "Etat de la Nation"

Bettel sendet versöhnliche Signale

von Christoph Bumb

Zum fünften und womöglich letzten Mal hielt Xavier Bettel am Dienstag seine „Rede zur Lage der Nation“. In aller Nüchternheit und ohne Polemik zeichnete der Premier ein positives Bild des Landes und der Regierungsarbeit. Damit lässt er sich und seiner Partei für den Wahlkampf alle Optionen offen.

Vor dem "Etat de la Nation"

Die letzte große Bettel-Show

von Christoph Bumb

Alle Jahre wieder hält der Premierminister im Parlament die „Rede zur Lage der Nation“. Für den aktuellen Amtsinhaber könnte es an diesem Dienstag die letzte dieser Art sein. Eine Analyse über das gefühlte Ende einer kurzen Ära.

Oppositionspartei in Lauerstellung

Die CSV und die Inhalte

von Christoph Bumb

Weniger als andere Parteien hat die CSV die Opposition zur inhaltlichen Profilierung genutzt. Eine Vision oder ein schlüssiges Alternativkonzept zu Blau-Rot-Grün ist bisher nicht in Sicht. Vielleicht ist das in diesem Wahlkampf aber auch nicht nötig. Eine Analyse.

ADR und "Wee 2050"

Die Grenzgänger des guten Geschmacks

von Christoph Bumb

Mit vereinten Kräften wollen die ADR und die aus dem Referendum entstandene Protestbewegung „Wee 2050“ in die Parlamentswahlen ziehen. Sie sehen sich als Vertreter der Mehrheit des Volkes. Das sind sie nachweislich nicht.

CSV-Personaldebatten

Claude Wiselers Schattenkabinett

von Christoph Bumb

Mit welchem Personal will die CSV im Oktober die Macht zurückerobern? Auch wenn die Parteiführung nach außen das Gegenteil beteuert: Parteiintern sind die Personaldebatten längst in vollem Gange.

Presse partisane au Luxembourg

Le complexe politico-médiatique

von Christoph Bumb

La tradition de la presse partisane est loin d’être surmontée au Luxembourg. Cela vaut notamment en période électorale. Les politiciens se mêlent du travail journalistique et rendent difficile l’information indépendante.

Parteien und Presse in Luxemburg

Der politisch-mediale Komplex

von Christoph Bumb

Die Tradition der „Parteipresse“ ist in Luxemburg längst nicht überwunden. Das zeigt sich besonders im Wahlkampf. Politiker mischen sich ungeniert in die journalistische Arbeit ein und erschweren damit eine unabhängige Berichterstattung.