In diesem Dossier finden Sie alle Artikel von REPORTER zu Gesundheitsthemen.

Brustkrebs-Vorsorge

Die Angst vor der Kontrolle

von Michèle Zahlen

Was, wenn in der Brust ein Vorbote von Krebs lauert? Regelmäßige Mammographie-Untersuchungen sollen Frauen bei der Früherkennung helfen. Doch mehr als ein Drittel der Patientinnen meidet den Gang zur Kontrolle – und setzt sich damit einem großen Risiko aus.

Digitale Patientenakte

Erst durchwinken, dann nachbessern

von Michèle Zahlen

Die großherzogliche Verordnung zur digitalen Patientenakte ist bereits seit Januar in Kraft. Bis Ende 2021 soll jeder in Luxemburg Versicherte ein „Dossier de soins partagé“ bekommen. Es soll einfach zu handhaben und sicher sein. Dennoch gibt es weiterhin Probleme.

Konzept vernachlässigt

Der schwere Stand der Umweltambulanz

von Michèle Zahlen

Schimmelpilz, giftige Gase, eine hohe Strahlenbelastung: Seit 1994 unternimmt die Umweltambulanz Messungen bei Menschen, die unter Umwelteinflüssen leiden. Der Dienst ist überlastet, unterbesetzt und bis Juni mit Terminen ausgebucht. Leidtragende sind dabei die Patienten.

Schneider wählt Standort für Umweltklinik

Ein politisches Geschenk an das „Südspidol“

von Michèle Zahlen

Mehr als 20 Jahre hat es gedauert – jetzt steht fest: Die Umweltklinik kommt in das „Südspidol“ nach Esch. Die Standortwahl von Gesundheitsminister Etienne Schneider wirft allerdings Fragen auf. Klar ist: Es war nicht die Qualität des Dossiers, die überwog – sondern ein altes Versprechen der Politik. 

Lockerung des Verbots

Homosexuelle Männer dürfen bald Plasma spenden

von Michèle Zahlen

Wer jemals als Mann mit einem Mann geschlafen hat, war in Luxemburg bisher von der Blut- und Plasmaspende ausgeschlossen. Das soll sich aber ändern. Denn homo- und bisexuelle Männer sollen bald spenden dürfen – wenn auch nur unter bestimmten Bedingungen. 

Liberalisierung der Medizin

Luxemburgs Gesundheitssystem steht auf der Kippe

von Michèle Zahlen

Die medizinische Versorgung befindet sich am Scheideweg: Ärzte rütteln am aktuellen System und fordern eine Liberalisierung ihres Berufs. Laut Verfassung steht ihnen das auch zu. Die Politik will dagegen eine Zwei-Klassen-Medizin verhindern – und versucht auf Zeit zu spielen. 

Service de garde dans les maternités

Gynécologues et pédiatres s’insurgent contre le gouvernement

par Véronique Poujol

Depuis 2018, une équipe de spécialistes doit assurer une présence 24/24 dans les grandes maternités. Le dispositif a été mis en place sans encadrement financier. Trop peu payés pour ces gardes, des médecins libéraux ont entamé un bras de fer avec le gouvernement.

Wettbewerbsverzerrung

Werbeverbot für Ärzte soll gelockert werden

von Michèle Zahlen

Anders als Mediziner aus Luxemburg dürfen ausländische Kliniken hierzulande Werbung schalten. Damit erzeugen sie allerdings einen unlauteren Wettbewerb. Dem Collège Médical ist diese Praxis schon länger ein Dorn im Auge. Jetzt könnte das Werbeverbot für Luxemburger Ärzte gelockert werden.

Euthanasie in Luxemburg

Selbstbestimmt sterben darf nicht jeder

von Michèle Zahlen

Seit zehn Jahren ist die aktive Sterbehilfe nicht mehr strafbar. Das Gesetz war ein Meilenstein, in der Praxis wird es aber weiter restriktiv gehandhabt. Das geht so weit, dass sterbenskranken Menschen ihr letzter Wunsch verweigert wird.