In diesem Dossier finden Sie alle Artikel von REPORTER zu Gesundheitsthemen.

Urgences pédiatriques

Tarifs spéciaux de la «Kannerklinik» jugés illégaux

von Véronique Poujol

Le Tribunal administratif a annulé pour illégalité un règlement grand-ducal sur les prix des consultations aux urgences pédiatriques. Les pédiatres de l’Hôpital Robert Schuman sont à l’origine du litige. Ils contestaient la mise en place de tarifs préférentiels appliqués par la clinique pédiatrique du CHL.

Personalmangel und vertagte Behandlungen

Krankenhäuser schalten in Covid-19-Modus

von Christoph Bumb und Pol Reuter

Die Infektionen steigen rasant an und auch in den Krankenhäusern erhöht sich der Druck: Behandlungen werden vertagt, mehr Kapazitäten für Covid-19-Patienten freigesetzt. Den Kliniken fehlt es nicht mehr an Betten oder Material. Dafür befürchten sie einen folgenreichen Personalmangel.

Violences pendant l'accouchement

«J’ai eu six semaines de bleus sur le ventre»

von Salomé Jeko

Au Luxembourg, les violences gynécologiques sont souvent passées sous silence. Mais elles ne sont pas une exception. REPORTER a recueilli les témoignages de femmes concernées et de professionnels qui lèvent le voile sur des pratiques souvent non-autorisées. 

Neue nationale Agentur

Luxemburg will eigene Medikamentenkontrolle aufbauen

von Pol Reuter

Eine neue Agentur soll Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit von Medikamenten und medizinischen Produkten kontrollieren. Dadurch will Luxemburg nicht zuletzt seine Abhängigkeit vom Ausland verringern. Ein Anliegen, das durch die Erfahrungen der aktuellen Krise noch an Dringlichkeit gewinnt.

Augenärztliche Notaufnahme

Nichts für schwache Augen

von Pol Reuter

Ob man in der Hauptstadt bei einem augenärztlichen Notfall gleich vom Facharzt versorgt wird, hängt vom Tag ab. Seit Beginn des Monats werden solche Unfälle nur noch in der Notaufnahme der „Hôpitaux Robert Schuman“ behandelt. Die Patienten sind die Leidtragenden.

Enfants atteints de cancer

Une prise en charge encore insuffisante

von Nastassia Solovjovas

La prise en charge des enfants atteints de cancer s’est améliorée au Luxembourg ces dernières années, mais de nombreuses insuffisances subsistent au Service National d’Onco-hématologie Pédiatrique (SNOHP) de la Kannerklinik. Cela explique pourquoi beaucoup d’enfants doivent encore être traités à l’étranger.

Enfants atteints d'un cancer

«En quelques heures, le monde s’est écroulé»

von Nastassia Solovjovas

Chaque année, on recense au Grand-Duché entre 15 et 20 nouveaux cas de cancers pédiatriques. Pour 80% des diagnostics, la prise en charge passe par une hospitalisation à l’étranger. Un coup de massue pour ces enfants et leurs familles, dont le quotidien s’en retrouve complètement bouleversé. Témoignage d’une mère qui réapprend à vivre.

Reform des Gesundheitswesens

Die Lehren aus der Pandemie

von Michèle Zahlen

Fehlende Notfallpläne, Personal- und Materialreserven: Die andauernde sanitäre Krise zeigt auf, wo die Schwachstellen des Luxemburger Gesundheitssystems liegen. Die meisten Probleme sind längst bekannt, wurden von der Politik aber lange stiefmütterlich behandelt.

Malariamedikament gegen Covid-19

Hydroxychloroquin wird nicht mehr verabreicht

von Michèle Zahlen und Pol Reuter

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie hat wohl kaum ein anderes Medikament so stark die Öffentlichkeit polarisiert wie Hydroxychloroquin. Neue Studien belegen nun das, was viele Ärzte und Forscher bereits vermuteten: Das Malariamedikament ist für die Behandlung von Covid-19 ungeeignet.