In diesem Dossier finden Sie alle Artikel von REPORTER, zum Wahlkampfthema Gesundheit. Ob Cannabislegalisierung, Ärztemangel oder lange Wartezeiten in der Notaufnahme: Wir greifen jene Themen auf, die in den Parlamentswahlen 2018 am Meisten polarisierten.

Probleme der medizinischen Versorgung

Ein krankes System

von Michèle Zahlen

Luxemburgs Gesundheitssystem gilt als eines der besten der Welt. Viele Menschen haben aber nur begrenzten oder gar keinen Zugang. Betroffene, die Hilfe in Anspruch nehmen, fühlen sich dabei oft stigmatisiert. Ein Systemwandel ist aber nicht in Sicht.

Debatte um den "Tiers payant généralisé"

Die große Frage, wer zahlen soll

von Michèle Zahlen

Wer übernimmt die Arztkosten? Und vor allem wann? Seit Monaten wird über eine Einführung des „Tiers payant généralisé“ diskutiert. Die Parteien greifen das Thema zwar im Wahlkampf auf – eine klare Stellung dazu beziehen aber nur die wenigsten.

Sprachproblematik in der Medizin

„Im schlimmsten Fall setzt der Patient seine Gesundheit aufs Spiel“

von Michèle Zahlen

Wie nehmen Patienten, Ärzte und Pfleger die Mehrsprachigkeit im Gesundheitswesen wahr? Mit dieser Frage hat sich Martina Christen hat in ihrer Masterarbeit auseinandergesetzt. In ihren Augen ist das Problem zwar schwer zu lösen – aber nicht unmöglich. Ein Gespräch über Sprachbarrieren und wie diese aufgebrochen werden können.

Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten

Eine ungesunde Sprachsituation

von Michèle Zahlen

Was, wenn Arzt und Patient sich nicht richtig verstehen? Kommunikationsprobleme im Gesundheitswesen sind keine Seltenheit. Einige Parteien wollen deshalb die Luxemburger Sprache fördern. Das würde aber noch lange nicht jedem Patienten helfen.

Überlastungen und Wartezeiten

Hilfe für die Notaufnahmen

von Michèle Zahlen

Bei Entscheidungen, die in Notaufnahmen getroffen werden, geht es oft um Leben und Tod. Das Problem: Die Strukturen sind seit Jahren überlastet. Die Politik versucht das System zu verbessern. Durch die Lösungsvorschläge könnten aber neue Probleme entstehen.

Debatte um MRT-Geräte in Luxemburg

Das Warten soll ein Ende haben

von Michèle Zahlen

Patienten müssen sich oft mehrere Wochen, wenn nicht sogar Monate für einen IRM-Termin in Luxemburg gedulden. Die Politik hat kurz vor den Wahlen vier zusätzliche Geräte versprochen. Ein wichtiger Schritt – aber nicht unbedingt die Lösung.

Alternde Allgemeinmediziner

Luxemburg gehen die Hausärzte aus

von Michèle Zahlen

Die Allgemeinmediziner kommen in die Jahre. Ihr Altersdurchschnitt liegt in Luxemburg mittlerweile bei etwa 55 Jahren. Das zeigt: Wird nicht gehandelt, wird ein Mangel an Hausärzten entstehen. Die Politik will das Problem aber nur bedingt wahrhaben.

Maisons Médicales und Gemeinschaftspraxen

Im ärztlichen Niemandsland

von Michèle Zahlen

In Luxemburg besteht ein Mangel an medizinischer Versorgung. Vor allem an „Maisons Médicales“ und Gemeinschaftspraxen. Und vor allem im ländlichen Raum. Die Politik hat das Problem erkannt, tut sich mit Lösungen aber schwer.

Das schwierige Thema Leihmutterschaft

Wenn das Kind auf Bestellung kommt

von Michèle Zahlen

Was, wenn man auf natürlichem Weg keine Kinder bekommen kann? Dann wird Leihmutterschaft zu einer Option. In Luxemburg ist sie eigentlich verboten, eine klare Gesetzgebung lässt aber seit Jahren auf sich warten. Und auch die Positionen der Parteien klaffen bei diesem Thema weit auseinander.