Wie verlief der Wahlkampf 2018? Wie sind die Parteien aufgetreten? Und welche Debatten wurden geführt? In diesem Dossier finden Sie alle Analysen und Kommentare zu den Wahlen.

Zwischen "Sonndesfro" und realer Politik

Die zweifelhafte Macht der Umfragen

von Christoph Bumb

Umfragen sind nur Momentaufnahmen und nicht zu überschätzen, heißt es. Und doch haben sie mittlerweile auch in Luxemburg eine politische Eigendynamik entwickelt, die eine fruchtbare Debatte über die Sachthemen erschwert. Eine Analyse.

Analyse zum Ende eines Projekts

Die politische Kraft des Banalen

von Christoph Bumb

Hat das blau-rot-grüne Projekt noch eine Zukunft? Die Aussagen von Alex Bodry im Interview mit REPORTER schlugen im politischen Betrieb hohe Wellen. Dabei sprach er im Grunde nur das aus, was offensichtlich ist. Eine Analyse.

Analyse zu Déi Gréng

Eine Partei mit Burn-out-Risiko

von Laurent Schmit

Knapp vor dem Ende ihrer ersten Regierungsbeteiligung zeigen Déi Gréng deutliche Zeichen von Erschöpfung. Der Schock über den Tod von Camille Gira verdeckt tiefere Schwächen: Eine ausgedünnte Personaldecke, müde Parteimitglieder und mangelnde Durchsetzungskraft. Eine Analyse.

Rechtspopulismus in Luxemburg

Wehret den Anfängen

von Christoph Bumb

Die ADR ist nicht die AfD. Eine mit dem Ausland vergleichbare rechtsextreme Bewegung ist nicht in Sicht. Und doch befindet sich die neu vereinte konservative Alternative für Luxemburg vor den Wahlen im Oktober am Scheideweg. Eine Analyse.

Günstige Wachstumsprognosen in der Analyse

Möge der Verteilungswahlkampf beginnen

von Christoph Bumb

Die Wirtschaft brummt, die Steuereinnahmen sprudeln und die Konjunkturaussichten waren auch schon einmal schlechter. Im Wahljahr dürfte es so den Parteien schwer fallen, keine vollmundigen Versprechen zu machen. Eine Analyse.

Ausländeranteil in Luxemburg steigt weiter

Das (fast) vergessene Demokratiedefizit

von Christoph Bumb

Das Ausländerwahlrecht ist seit dem Referendum von 2015 vom Tisch. Die Frage der Integration und Partizipation bleibt jedoch weiter aktuell. Nicht zuletzt wegen des zunehmend feindseligen Diskurses der neuen luxemburgischen Rechten. Eine Analyse.

Staatsfinanzen in der Analyse

Der Mythos von „2013“

von Christoph Bumb

Die Debatten zum „Etat de la Nation“ zeigen: Kurzfristige parteipolitische Interessen dominieren den finanzpolitischen Diskurs. Die Obsession des Vergleichs mit der Vorgängerregierung versperrt jedoch den Blick auf die wirklichen Herausforderungen. Eine Analyse.

Oppositionspartei in Lauerstellung

Die CSV und die Inhalte

von Christoph Bumb

Weniger als andere Parteien hat die CSV die Opposition zur inhaltlichen Profilierung genutzt. Eine Vision oder ein schlüssiges Alternativkonzept zu Blau-Rot-Grün ist bisher nicht in Sicht. Vielleicht ist das in diesem Wahlkampf aber auch nicht nötig. Eine Analyse.

ADR und "Wee 2050"

Die Grenzgänger des guten Geschmacks

von Christoph Bumb

Mit vereinten Kräften wollen die ADR und die aus dem Referendum entstandene Protestbewegung „Wee 2050“ in die Parlamentswahlen ziehen. Sie sehen sich als Vertreter der Mehrheit des Volkes. Das sind sie nachweislich nicht.