Wirtschaft

Die schwierige Umsetzung des "PIBien-être"

Wohlstand statt Wachstum messen

von Laurent Schmit

Beratende Gremien schlugen 2013 der Regierung einen Fortschrittsanzeiger vor, der das Bruttoinlandsprodukt ergänzen sollte. Die Idee: Wachstum bedeutet nicht zwangsläufig, dass es dem Land besser geht. Doch der sogenannte „PIBien-être“ ist bisher eine sperrige Excel-Tabelle.

Tramstrecke und andere Großprojekte

Wenn Baustellen das Geschäft bedrohen

von Laurence Bervard

In der Hauptstadt schließen immer mehr Geschäfte. Weitere stehen mit dem Rücken zur Wand. Zu den Gründen gehören auch die diversen Baustellen in der Innenstadt und im Bahnhofsviertel. Nur wenige haben aber ein Anrecht auf Entschädigung etwa durch den Trambetreiber Luxtram.

Kommentar zum Tanktourismus

Klimaschutz? Geht auch später!

von Laurent Schmit

Alle wollen mehr Klimaschutz. Doch der Mut verlässt die Regierung beim größten Problem: dem Tanktourismus. Entgegen aller Logik wird das Thema kleingeredet, denn es geht um Milliarden Euro. Doch Luxemburg könnte sehr schnell mit dem Rücken zur Wand stehen. Ein Kommentar.

Ungelöstes Problem in der Hauptstadt

Mehr als 30 Geschäfte suchen neue Mieter

von Laurence Bervard

In Luxemburgs Innenstadt stehen mehr als 30 Geschäftsflächen leer – zum Teil in bester Lage. Seit dem vergangenen Jahr hat sich die Krise der Einzelhändler im Zentrum noch einmal verschärft. Doch eine Lösung des Problems ist kaum in Sicht.

Fehleinschätzungen und Extrawünsche

Die Planungsfehler des neuen Stadions

von Laurence Bervard

Damentoiletten, falscher Rasen, Klappsitze, VIP-Bereich und mehr: REPORTER erklärt, welche Fehleinschätzungen den Preis des neuen Stadions in die Höhe schnellen ließen. Transparent ist längst nicht alles. Die Verantwortlichen versuchen zu beschwichtigen.

Mehrkosten in Millionenhöhe

Warum das neue Stadion so teuer wird

von Laurence Bervard

Nicht 60 Millionen, sondern 80 Millionen Euro soll das neue Stadion kosten. Die Budgetüberschreitung ist auf Änderungswünsche, Planungsfehler, falsche Prognosen und Verzögerungen zurückzuführen. Doch selbst der neue Betrag beinhaltet noch nicht die volle Rechnung.

Luxemburg und die Cum-Ex-Affäre

Ein Fondsverwalter im Visier der deutschen Justiz

von Laurent Schmit

Deutsche Staatsanwälte ermitteln seit Jahren gegen Finanzmanager, die mit fragwürdigen Aktiendeals Steuern in Milliardenhöhe hinterzogen haben. Dabei richtet sich ihr Augenmerk auch gegen die niederländische Bank ABN Amro und einen Luxemburger Fondsverwalter: die „Kirchberg-Gruppe“.

Cum-Ex-Affäre

Aufsichtsbehörden tappen im Dunkeln

von Laurent Schmit

Luxemburg könnte neben anderen Ländern zu den Opfern des Cum-Ex-Skandals zählen. Doch die Behörden tun sich schwer, Licht in das Dickicht von problematischen Aktiendeals und  Steuerhinterziehung zu bringen. Währenddessen laufen die Geschäfte auf Kosten der Staatskassen weiter.

Analyse zur Wachstumsdebatte

Warum das Wachstum begrenzt werden muss

von Christoph Bumb

Immer wieder sprechen luxemburgische Politiker von der Notwendigkeit, das Wirtschaftswachstum zu begrenzen. Wie das konkret geschehen soll, sagen sie jedoch nicht. Dabei wäre es genau diese Debatte, die Luxemburg dringend führen müsste. Eine Analyse.