Wirtschaft

Taxation des produits de CBD

Menaces sur le commerce de cannabis

par Véronique Poujol

CBD24.lu, un des leaders de la vente de cannabis sans THC sur le marché, attaque l’Etat en justice pour le prélèvement de droits d’accises. Les Douanes considèrent les produits dérivés du cannabis comme du tabac à fumer. Les ventes se seraient effondrées, clame le patron de l’entreprise.

L’autre volet de l’affaire Karachi

Lorsque la place financière faisait les yeux doux à Takieddine

par Véronique Poujol

L’homme d’affaires franco-libanais Ziad Takieddine a été un très bon client de la place financière avant de devenir un paria. Son procès dans l’affaire Karachi donne un éclairage sur le traitement privilégié qu’il a reçu à Luxembourg pour dissimuler sa fortune proche de 100 millions d’euros.

Gastronomie nach dem Lockdown

Sorgen vor der ersten Insolvenzwelle

von Pol Reuter

Die Krise trifft Restaurants und Cafés besonders hart. Der Lockdown führte trotz Finanzhilfen vom Staat zu großen Einbußen. Die wenigsten Betreiber denken zwar daran, das Handtuch zu werfen. Und doch stehen in der andauernden Pandemie viele Existenzen auf dem Spiel.

Verwaltungsräte und Parität

Gleichstellung in weiter Ferne

von Janina Strötgen

Luxemburg hinkt in der Gleichstellungspolitik seinen Nachbarn hinterher. Besonders in Führungsgremien sind Frauen stark unterrepräsentiert. Obwohl Studien belegen, dass Quotenregelungen funktionieren, setzen Politik und Wirtschaft weiterhin auf Freiwilligkeit. 

Pläne der EU-Kommission

Luxemburgs „aggressive“ Steuerpolitik im Visier

von Laurent Schmit

Die EU-Kommission will Missstände bei der Besteuerung von Konzernen beheben. Luxemburg hat bei diesem politischen Poker einiges zu verlieren. Es geht nicht nur um Einnahmen, sondern um die letzte Bastion gegen eine einheitliche EU-Politik: das Vetorecht in Steuerfragen.

Urteil in zweiter Instanz

Paul Mousel wegen Veruntreuung schuldig gesprochen

von Laurent Schmit

Der renommierte Anwalt Paul Mousel hat als Insolvenzverwalter knapp 42.700 Euro veruntreut. Zu diesem Schluss kam die „Cour d’appel“ am Dienstag und bestätigt damit teilweise das Urteil aus erster Instanz. Sie setzt die Strafe auf Bewährung aus. Ein weiterer Vorwurf ist verjährt.

Finanzielle Folgen der Corona-Krise

Schuldenmachen ohne Grenzen

von Christoph Bumb

Die Kosten der Corona-Krise lassen nahezu weltweit die Verschuldung von Staaten steigen. Das Schuldenmachen wird von Regierungen und Zentralbanken gestützt und gilt als alternativlos. Auch Luxemburg reiht sich seit geraumer Zeit in den globalen Trend ein.

"Large scale testing"

Testen, testen, testen… reicht nicht

von Laurent Schmit

Das großflächige Testen soll helfen, die Infektionszahlen im Griff zu halten. Doch die erste Phase fing verspätet an und endet bereits nächsten Montag. Eine Weiterführung für August ist im Gespräch, doch die Strategie steht und fällt mit einer wirksamen Kontaktverfolgung.