Weltweit

EU-Verordnung zu Konfliktmineralien

Das Blut an meinem Handy

von Charlotte Wirth

Die EU will sicherstellen, dass für die seltenen Metalle in unseren Handys, Autos oder Schmuck keine Menschenrechte verletzt wurden. Doch die Lieferketten sind unübersichtlich und die beschlossene Verordnung hat Schwächen.

Macron und die Europapolitik

Ein Reformer in Bedrängnis

von Judith Kormann

Vor dem Europaparlament warb Emmanuel Macron vergangene Woche erneut für ein starkes Europa und umfangreiche Reformen. Doch bisher kann Frankreichs Präsident kaum Erfolge vorweisen. Das könnte ihm auch im eigenen Land schaden.

Türkei-Korrespondent Maximilian Popp im Interview

„Ich habe nicht vor, als Märtyrer im Knast zu landen“

von Rick Mertens

Als Spiegel-Korrespondent in Istanbul erlebt Maximilian Popp die repressive Politik der türkischen Regierung hautnah. Im Interview mit REPORTER spricht er über persönliche Risiken, Nuancen der Pressefreiheit und den Mut der türkischen Journalisten.

Humanitäre Krise im Kongo

Spenderkonferenz mit zweifelhaftem Erfolg

von Charlotte Wirth

Es war eine außergewöhnliche Situation: Am letzten Freitag fand die internationale Spenderkonferenz für die Demokratische Republik Kongo statt – allerdings ohne die kongolesische Regierung. Die Vereinten Nationen sprechen dennoch von einem Erfolg.

Völkermord in Ruanda

Der Fußball war seine Rettung

von Charlotte Wirth

Vor 24 Jahren starben fast eine Million Ruander im Völkermord gegen die Tutsi. Doch Eric Murangwa überlebte. Der Torhüter von Ruandas größtem Fußballverein wurde von seinem Team versteckt und beschützt. Heute hilft er anderen Überlebenden.

Hindu und Sikhs ohne Heimat

Die vergangenen Minderheiten Afghanistans

von Marian Brehmer

Einst gab es in Afghanistan florierende Hindu- und Sikhgemeinschaften. Doch heute stehen die Minderheitengruppen im Land vor dem Aussterben. Einblicke in die Geschichte eines kriegsgebeutelten Landes.

Spenderkonferenz für den Kongo

Warum Präsident Kabila die Krise leugnet

von Charlotte Wirth

Der kongolesische Präsident Joseph Kabila weigert sich sein Amt niederzulegen. Die humanitäre Lage in der demokratischen Republik ist allerdings so dramatisch, dass die internationale Gemeinschaft für diesen Freitag eine Spenderkonferenz einberufen hat. Doch Kabila verweigert die Teilnahme.

Kommentar zur deutschen "Islamdebatte"

Seehofer sollte von Goethe lernen

von Marian Brehmer

Seit Jahren führt Deutschland eine Debatte darüber, ob der Islam zum Land gehört oder nicht. Doch die Frage ist falsch gestellt und verschleiert die wahren Probleme im interkulturellen Umgang. Ein Kommentar von Marian Brehmer.