Weltweit

Umweltschutz aus islamischer Perspektive

„Die ganze Menschheit sitzt in einem Boot“

von Marian Brehmer

Da der moderne Kapitalismus eine Erfindung des Westens ist, sind auch die Umweltbewegungen vor allem in der „Ersten Welt“ anzutreffen, sagt der Wissenschaftler Tarik Quadir. Ein Gespräch über die Facetten der Klimakrise und wie die islamische Welt dabei helfen könnte, sie zu bewältigen.

Indien zwischen Pluralismus und Nationalismus

Auf dem Weg zum hinduistischen Staat

von Marian Brehmer

Die hindu-nationalistische Politik von Premier Narendra Modi wirft einen Schatten auf den traditionell stark ausgebildeten indischen Pluralismus. Anti-muslimische Stimmungen nehmen seit Jahren zu. Eine Reportage von Marian Brehmer.

"Neue Seidenstraße"

Chinas Weltmachtträume

von Laurent Schmit

Mit dem gigantischen Projekt „Belt and Road“ will China weltweit neue Allianzen schmieden. Neue Infrastrukturen sollen gebaut werden, Finanzmärkte verschmelzen und Menschen sich begegnen. Seit März macht auch Luxemburg mit. Doch die allumfassende Initiative dient vor allem eins: dem Machtanspruch Chinas.

Drohender Krieg am Persischen Golf

So sieht der Iran den Konflikt mit den USA

von Marian Brehmer

Die Möglichkeit eines Kriegs zwischen den USA und dem Iran spukt seit Wochen durch die Medien. Doch wie sieht die Situation eigentlich aus iranischer Perspektive aus und warum ähnelt diese auch amerikanischen Stimmen? Eine Analyse.

Von "Mietdeckel" bis Enteignung

Berlin diskutiert über Lösungen für den Wohnungsnotstand

von Max Tholl

Eigentum verpflichtet, so will es nicht nur der Volksmund, sondern auch das deutsche Grundgesetz. Auf diesem Prinzip gründen die aktuellen Debatten, um gegen explodierende Mieten und fehlende Wohnungen vorzugehen. Selbst radikale Lösungen werden diskutiert, auch wenn sie nicht unbedingt realistisch sind.

Wie wichtig ist politische Integrität?

Die schwarzen Schafe der europäischen Parteien

von Charlotte Wirth

Die Europäische Volkspartei wird kritisiert, weil sie Viktor Orbáns Fidesz quasi alles durchgehen lässt. Liberale und Sozialdemokraten werfen den Konservativen Opportunismus vor. Doch gegenüber ihren eigenen Problemmitgliedern agieren sie genauso inkonsequent.

Sicherheitslage in Afghanistan

Der Mythos vom sicheren Herkunftsland

von Marian Brehmer

Europäische Regierungen bewerten Afghanistan gerne als „sicheres Herkunftsland“ und schieben seit einigen Jahren wieder Menschen in das Land am Hindukusch ab. Doch die Lagebeurteilung durch westliche Politiker könnte nicht realitätsferner sein. 

Binnenflüchtlinge in Afghanistan

Heimatlos in der eigenen Heimat

von Marian Brehmer

Über afghanische Flüchtlinge, die in die Grenzen Europas vorstoßen, wird oft berichtet. Doch dabei werden oft die rund 1,8 Millionen Binnenflüchtlinge vergessen, die innerhalb von Afghanistan ihre Heimat verloren haben. Eine Reportage vom Hindukusch.

Regenwald vs. Wirtschaftsinteressen

Widersprüche in Luxemburgs Brasilien-Politik

von Laurent Schmit

Beim Treffen mit dem Häuptling Raoni sprachen sich Premier und Finanzminister für den Schutz des Amazonas aus. Gleichzeitig will Luxemburgs Regierung engere Wirtschaftsbeziehungen mit Brasilien. Doch unter Präsident Jair Bolsonaro passt das eine nicht zum anderen.