Weltweit

Verbindung zwischen Russland und den USA

Ein Tunnel, der die Welt bedeutet

von Sarah Pepin

Die Macher der „Intercontinental Railway Company“ haben einen Traum. Russland und die USA sollen sich einen Schritt näher kommen. Und das bitte schön in der Arktis, per Tunnel in der Beringstraße. Eine Reportage über ein ambitioniertes Langzeitprojekt.

Conflit entre la Grèce et la Macédoine

Pourquoi le nom de la Macédoine pose problème

par Julia Druelle

En Macédoine, le gouvernement veut que le pays change de nom. C’est l’une des conditions pour permettre au pays d’envisager un avenir au sein de l’Union européenne et de l’Otan et d’éviter le veto grec. La procédure de changement de nom est en cours, mais le succès est loin d’être assuré.

Zwischen Patriarchat und Moderne

Pakistan ringt mit den Frauenrechten

von Marian Brehmer

Von Benazir Bhutto bis Malala Yousufzai: Pakistan mangelte es nie an charismatischen und starken Frauen. Doch die gesellschaftliche Realität ist oft schwierig. Die Stellung der Frau ist auch heute noch äußerst ambivalent. Eine Analyse.

"Midterms" in den USA

Eine Partei im Bann des Zorns

von Max Tholl

Die Republikaner haben sich ihrem Schicksal als loyale Unterstützer von Donald Trump längst ergeben. Der Ausgang der Kongresswahlen wird dennoch entscheiden, ob der Präsident in der zweiten Hälfte seiner Amtszeit mit Widerstand zu rechnen hat. Ein Bericht von unserem Korrespondenten Max Tholl.

Bürgerkrieg und Hungersnot im Jemen

Die Macht der Bilder

von Charlotte Wirth

Seit rund vier Jahren herrscht Krieg im Jemen. Nun droht eine akute Hungersnot. Im Westen wurde der Konflikt lange kaum thematisiert. Erst mit dem „New York Times“- Foto der ausgehungerten Amal bekam das Leiden ein Gesicht. Ein Plädoyer für die Macht der Bilder.

Plagiate und Diplomfälschungen

Die spanische „Titulokratie“

von Tessy Troes

In Spanien werden Politikern, darunter Ministerpräsident Pedro Sánchez, geschenkte Master-Titel oder Plagiate bei der Doktorarbeit vorgeworfen. Ein Institut in Madrid steht dabei besonders unter Kritik und kommt jetzt vor Gericht. Ein Bericht unserer Korrespondentin Tessy Troes.

Von der Geisterstadt zum Flüchtlingsprojekt

Das „Märchen von Riace“

von Charlotte Wirth

Riace galt als Musterbeispiel für Immigration und multikulturelles Zusammenleben. Die Kleinstadt im Süden Italiens war verlassen und zerfallen, bis ihr Bürgermeister zeigte, dass Migration eine Chance sein kann. Innenminister Matteo Salvini setzte dem Projekt aber vorerst ein Ende.

"Midterms" in den USA

Schicksalswahlen für die Demokraten

von Max Tholl

Für die US-Demokraten geht es bei den Kongresswahlen um mehr als nur ein Zeichen des Widerstands gegen die Politik von Donald Trump. Manche in der Partei erhoffen sich eine Machtverschiebung und einen Linksruck in der eigenen Partei. Ein Bericht von unserem Korrespondenten Max Tholl.

Integrationsprojekte in Istanbul

Wie Flüchtlinge neue Chancen erhalten

von Marian Brehmer

Eine halbe Millionen Flüchtlinge sind zurzeit in Istanbul beheimatet. Gerade die Frauen stehen oft vor einem perspektivlosen Nichts. Eine Nichtregierungsorganisation bietet den Flüchtlingsfrauen neue Chancen mithilfe von Handarbeit. Unser Korrespondent Marian Brehmer hat das Projekt besucht.