Politik

De Briefing

Grüne Grauzonen

von Christoph Bumb

Welche Debatten haben das politische Luxemburg diese Woche geprägt? REPORTER-Chefredakteur Christoph Bumb wirft in unserer neuen Rubrik „De Briefing“ einen Blick hinter die Kulissen der politischen Aktualität. Diese Woche: Kabinettsumbildung und ausgelagerte Verfassungsreform.

Kommentar zu Déi Gréng

Grüne Glaubwürdigkeit

von Christoph Bumb

Der Rücktritt von Roberto Traversini als Bürgermeister von Differdingen bedeutet für Déi Gréng einen großen Einschnitt. Für die längst zur gewöhnlichen Regierungspartei gewordenen Grünen steht nicht weniger als die eigene Glaubwürdigkeit auf dem Spiel. Ein Kommentar.

De Briefing

Ganz tief in der Substanz

von Christoph Bumb

Welche Debatten haben das politische Luxemburg diese Woche geprägt? REPORTER-Chefredakteur Christoph Bumb wirft in unserer neuen Rubrik „De Briefing“ einen Blick hinter die Kulissen der politischen Aktualität. Diese Woche: Grüne Affären, Brexit-Frust und Pressehilfe-Reform.

Die Entwicklung einer Affäre

Der tiefe Fall des Roberto Traversini

von Laurent Schmit

Mit seinem Rücktritt als Differdinger Bürgermeister reagierte Roberto Traversini auf Ermittlungen der Justiz gegen ihn. Aus einem anfänglichen Interessenkonflikt wurde über den Sommer eine lange Liste an möglichen Gesetzesverstößen. Die Geschichte eines Scheiterns.

Datenschutz und Polizei-Datenbanken

CNPD sieht Grundrechte gefährdet

von Laurent Schmit

Die Datenschutzkommission bringt neue Fakten in eine Debatte ein, die seit Monaten schwelt. Das Gutachten der CNPD bestätigt viele Befürchtungen der Opposition – und lässt weder Minister François Bausch noch die Polizei in einem guten Licht erscheinen.

Boris Johnson und das "Podiumgate"

Chronik eines diplomatischen Eklats

von Christoph Bumb

Ein verschwiegenes Mittagessen, eine abgesagte Pressekonferenz und ein meinungsstarker Xavier Bettel: Der Luxemburg-Besuch des britischen Premiers Boris Johnson sorgte für einige Aufregung im politisch-medialen Betrieb. Eine Rekonstruktion der denkwürdigen Ereignisse vom vergangenen Montag.

Kommentar zur "Affäre Traversini"

Der gefährliche Anschein

von Laurent Schmit

Der Differdinger Bürgermeister Roberto Traversini gibt zu, in Teilen falsch gehandelt zu haben. Die Vorwürfe gegen ihn wurden jedoch immer noch nicht aus der Welt geschafft – allen voran die Kernfrage des Interessenkonflikts. Der politische Schaden ist dennoch bereits groß. Ein Kommentar.

Rücktrittsforderungen in Differdingen

Bürgermeister Traversini ignorierte Prozeduren

von Laurent Schmit

Ein Gartenhaus wird in Differdingen zum Politikum. Die Opposition aus DP, Déi Lénk und LSAP wirft Bürgermeister Roberto Traversini vor, ohne Genehmigung Arbeiten auf seinem Grundstück in einer Naturschutzzone durchgeführt zu haben. Ein Vorgang, den die Behörden bestätigen.

Umsiedlung aus Niger

Luxemburg nimmt 50 Flüchtlinge auf

von Charlotte Wirth

Mehrere Tausend, aus Libyen evakuierte Flüchtlinge sind in Niger gestrandet. Manche EU-Staaten wollten sie längst aufgenommen haben, darunter Luxemburg. Mit reichlich Verzögerung will Luxemburgs Regierung ihrer Verpflichtung nachkommen und 50 Menschen aufnehmen.