Gesellschaft

Luxemburgs "rote Liste"

Diese Vogelarten sind besonders bedroht

von Kyra Fischbach

Was bedeutet Vogelsterben konkret? Ab wann gilt eine Vogelart als erloschen oder vom Aussterben bedroht? Welche Arten sind betroffen? Ein Überblick über die aktuelle „rote Liste“ des luxemburgichen Vogelbestandes.

Marktverkäufer in Luxemburg

Wenn das Geschäft nicht alles ist

von Michèle Zahlen

Frische Produkte, menschlicher Umgang, aber auch ein gewinnbringendes Geschäft: Der Marktverkauf hat in Luxemburgs Gemeinden eine lange Geschichte. Eine junge Metzgerin zeigt, warum die Tradition trotz steigender Konkurrenz so schnell wohl auch nicht aussterben wird.

Der Präsident des "Maarteverband"

„Ein wenig Konkurrenz muss man schon aushalten“

von Michèle Zahlen

In Luxemburg gibt es schätzungsweise 100 Markthändler. Rund die Hälfte davon ist Mitglied im nationalen „Maarteverband“. Präsident Niki Kirsch über eine Branche im Wandel, den Überlebenskampf kleiner Märkte und die Bequemlichkeit junger Konsumenten.

Habitudes alimentaires alternatives

Manger sain, une obsession?

par Françoise Mathay

Que ce soit pour protéger leur santé, pour soutenir la cause animale voire pour des raisons écologiques, de plus en plus de personnes s’imposent des règles alimentaires strictes. Le besoin de consommer uniquement des aliments jugés «sains» peut représenter un trouble alimentaire.

Überschuldung und Lohnpfändung

Die Angst vor dem sozialen Abstieg

von Kyra Fischbach

Auch überschuldete Menschen brauchen ein Existenzminimum, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Bei Lohnpfändungen droht jedoch oft der komplette soziale Abstieg. Die Politik steuert indes nur bedingt gegen diese Entwicklung. Eine Bestandsaufnahme.

Überschuldung bei jungen Menschen

„Die Problematik wird akuter“

von Kyra Fischbach

Vor allem mangelnde Fähigkeiten mit Geld und Konsum umzugehen, führen in jungen Jahren zum Aufbau einer Schuldenkarriere. Insgesamt sind junge Menschen zwar die Ausnahme. Doch Luxemburg ist beim Armutsrisiko für Jugendliche fast europaweite Spitze.

Porträt einer Zugbegleiterin

Außer Kontrolle

von Michèle Zahlen

Wer nicht nach ihrer Pfeife tanzt, verpasst womöglich seinen Zug. Der Job der Zugbegleiterin Béatrice Bütgenbach wird sich mit der Einführung des kostenlosen öffentlichen Transports verändern. Sie hofft, dass ihre Arbeit jenseits der Fahrscheinkontrolle weiter anerkannt wird.

Die Sorgen der CFL

Mehr Zuggäste, mehr Arbeit, mehr Kosten

von Michèle Zahlen

Ab März 2020 kann jeder Bus, Tram und Bahn kostenlos nutzen. Das soll vor allem sozial und gut für das Image des Landes sein, so die Argumentation der Regierung. Doch die Anbieter könnten an Grenzen stoßen. Die Anzahl der Zugpassagiere etwa steigt auch ohne Gratisangebot seit Jahren.

Entwicklung von High-Tech-Implantaten

Die Medizin-Tüftler

von Charlotte Wirth

Ob Schrittmacher für den Magen oder Endoskope mit Greifarmen: Wo kommen medizinische Implantate eigentlich her? Welche Phasen umfasst die Entwicklung innovativer Medizinprodukte? Ein Besuch bei zwei Brüsseler Forschern.