Das REPORTER-Manifest

Wir sind ein Team von Journalisten, die an die gesellschaftliche Mission und an die Zukunft des Journalismus glauben. Wir wollen einen Journalismus, der sich auf das Wesentliche und das Wichtige konzentriert. Ohne Schnickschnack, ohne Arroganz, ohne politische Agenda – dafür aber mit Mut, Leidenschaft und Lust auf interessante und relevante Stories.

Wir sind überzeugt: Bürger wollen nicht nur auf dem Laufenden sein. Sie wollen wissen, was hinter den Kulissen passiert. Sie wollen verstehen, wie und warum politische, wirtschaftliche und soziale Entscheidungen getroffen werden. Sie wollen vor allem erfahren, was für sie auf dem Spiel steht und was das alles für ihr Leben bedeutet. Deshalb wollen wir weg vom 24-Stunden-News-Rhythmus, weg vom Trend zum Quantitätsjournalismus, dem heute alle größeren Medien verfallen sind.

Unser Credo lautet: Qualität vor Quantität, Gründlichkeit vor Schnelligkeit, kritische Analyse und Kontext vor oberflächlicher Information und Sensationslust.

REPORTER ist unabhängig. Wir sind keiner Partei, keiner Ideologie und keinen wirtschaftlichen Interessen von Aktionären oder Anzeigenkunden verpflichtet. REPORTER verzichtet komplett auf Werbung. Wir belästigen Sie nicht mit Bannern, Popups oder „sponsored content“. Für uns steht ausschließlich das Interesse unserer Abonnenten im Fokus. Das ist für uns keine Floskel, sondern der Kern unseres Geschäftsmodells.

REPORTER ist kritisch. Journalismus ist nur glaubwürdig, wenn er sich nicht mit einer Sache gemein macht und in kritischer Distanz zu den Mächtigen in unserer Gesellschaft steht. Kritisch sein bedeutet für uns nicht, alles schlecht zu finden und schlecht zu reden. Kritisch sein heißt, jeden Sachverhalt sorgfältig zu prüfen, aus allen Blickwinkeln zu hinterfragen und Dinge ohne Furcht anzusprechen.

REPORTER ist investigativ. Journalismus braucht Zeit und Beharrlichkeit, um den Dingen auf den Grund zu gehen. Wir wollen uns diesen Freiraum nehmen. Wir investieren unsere Ressourcen konsequent und kompromisslos in recherchierten Journalismus. Wir veröffentlichen keine Spekulationen, sondern Fakten und begründete Einschätzungen, die mit aller journalistischen Sorgfalt zusammengetragen wurden.

REPORTER ist partizipativ. Wir sehen in unseren Lesern nicht nur Leser, sondern Menschen mit eigener Meinung und Expertise, die unsere Arbeit bereichern. Bei uns dürfen Sie nicht nur Artikel kommentieren oder Leserbriefe schreiben, sondern sich konstruktiv und aktiv in die journalistische Recherche einbringen. Wir freuen uns auf diesen Austausch.

Um diese Form von Journalismus in Luxemburg zu verwirklichen, brauchen wir allerdings Ihre Unterstützung. Helfen Sie uns dabei, einen anderen Journalismus möglich zu machen.

Ich unterstütze REPORTER